Die Kultur Tunesiens - Farben, Gastfreundlichkeit und Wärme

Tunesien ist ein Land, das zwischen Orient und Okzident oszilliert. Ein Hauch Europa, viel Moderne und natürlich der Charme aus 1001 Nacht und Wüstentraum geben dem Besucher das gewisse Maß an Entfremdung, aber auch an Gewohntem. Die Tunesier legen viel Wert auf Gastfreundschaft und mit einem Lächeln  freuen sie sich auf Gäste aus aller Welt.

Tunesien hat eine 3000 Jahre alte Kulturgeschichte. Zahlreiche Zivilisationen von Phöniziern über Römern, Byzantinern, Arabern, Mauren, Italiener oder Spaniern haben im ursprünglichen Land der Berber ihre Spuren hinterlassen, die heute in Monumenten und Museen, aber auch in den Gesichtern der Menschen zu sehen sind. Und auch die moderne Kultur hat ihren festen Platz in Tunesien. Im Sommer finden zahlreiche Festivals im ganzen Land statt und junge Künstler machen das ganze Jahr über Musik, Tanz, Theater und Kunst.

Top Ten
  • Karthago – das antike Tunesien

  • Sidi Bou Said – bezauberndes Künstlerdorf

  • Medina von Tunis – die historische Altstadt von Tunis

  • Medina von Sousse – die historische Altstadt von Sousse

  • Kairouan – die vierte heilige Stadt des Islams (Medina, Sidi Oqba Moschee, Barbiermoschee)

  • El Jem – das Kolosseum von El Jem aus dem 2. Jahrhundert nach Chr.

  • La Ghriba – die Synagogue auf Djerba

  • Chott El Jerid – der legendäre Salzsee

  • Tozeur – Oasenstadt (Palmenhaine, Medina, Bergoasen)

  • Südtunesien – Oasen, Wüstenschlösser, Sanddünen und „Star Wars“-Drehorte