Douz

Dünen
Dünen

Das Tor zur Wüste

Douz wird das Tor zur Wüste genannt. Hier beginnen die unendlichen Dünen der Sahara. Die typische Wüstenstadt Douz war und ist Drehscheibe des Handels der Region. Inmitten von Sanddünen behält diese Stadt die Gebräuche und Traditionen der Halb-Nomaden Bevölkerung bei. Mit seinem Donnerstagsmarkt, dem Kunsthandwerk aus Dromedarleder, dem Berberschmuck und der Zucht der Wüstenwindhunde, der sogenannten Slougis, wird Douz zu einem lebendigen Museum der Traditionen.

Saharafestival
Saharafestival

Jedes Jahr im Dezember findet hier das Saharafestival statt und lässt für das Publikum die intensivsten Momente der traditionellen Bräuche wieder aufleben: Fantasia, Hochzeitszüge, Kamelkampf, Windhundjagd ... .

Dromedartour
Dromedartour

Von hier aus kann man hervorragende Meharitouren (Dromedartouren) oder Safaris unternehmen. In dieser fesselnden Landschaft tauchen immer wieder kleine Dörfer aus dem Nichts auf. Diese Gegend grenzt an den Salzsee, Chott el-Jerid, der in seiner unendlichen Weite mit funkelnden Salzkristallen bedeckt ist.  In Douz findet man Saharahotels bester Qualität, ein Saharamuseum und zahlreiche Sportmöglichkeiten.

 

Highlights in Douz
  • Souks
  • Kamelmarkt am Donnerstag
  • Babouches (typische Schuhe)
  • Zafraane, Oase in der Nähe von Douz
  • Regime Maatoug – Sandrosen
  • Saharamuseum
  • Saharafestival – Ende Dezember
  • Pegase – Ultraleichtflugzeugflug über die Dünen
Tourismusinformation in Douz

Bureau de Tourisme

Avenue des Martyrs

Tel: + 216 75 470 351